Zur Homepage
Zur Homepage Diese Seite ausdrucken Kontakt

 
HOMEPAGE
LONETAL
TOURISMUS
AKTIVITÄTEN
INFORMATIONEN
 


   

Lonetal-Tour

(Ur-)Geschichte

Natur & Ökologie

Städte & Gemeinden
Albeck
Altheim
Asselfingen
Ballendorf
Bernstadt
Börslingen
Breitingen
Göttingen
Giengen-Hürben
Hörvelsingen
Holzkirch
Langenau
Lonsee
Neenstetten
Nerenstetten
Niederstotzingen
Öllingen
Rammingen
Setzingen
Weidenstetten
Westerstetten

 

Bernstadt

Überblick Geschichte Sehenswürdigkeiten Freizeit & Natur

Das südlich des Lonetals gelegene Dorf wurde 1241 erstmals urkundlich erwähnt. Der sehr frühzeitige Aufenthalt von Menschen im Lonetal ist durch Funde aus verschiedenen Höhlen belegt. Im engeren Siedlungsraum Bernstadts tauchen Zeugnisse auf in Form einer keltischen Fliehburg, deren Reste im Bergwald nordwestlich des Dorfes noch heute sichtbar sind. Die L 1170, die von Westen nach Osten die Gemeinde durchschneidet, geht auf eine alte Römerstraße zurück. Nachgewiesen sind ebenso Ansiedlungen in der Römerzeit. Als 1241 ein Rudolf von Berolfstadt genannt wird, hat dieses Geschlecht hier seine Burg, die unmittelbar neben der Kirche auf einer Anhöhe liegt. Der Ortsadel, der im Mittelalter an verschiedenen deutschen Fürstenhöfen und Bischofssitzen auftaucht verarmt im 14. und 15. Jahrhundert und die letzten Berolfstadter verkaufen 1432 ihre Stammbuch in Bernstadt an die Stadt Ulm. Das Geschlecht selbst stirbt dann im 16. Jahrhundert aus.

Bernstadt ist nun ein Ulmisches Dorf und seine Geschicke hängen bis ins 19. Jahrhundert von denen der freien Reichsstadt Ulm ab. Im Zuge der Säkularisation wird Bernstadt 1803 bayrisch und dann 1810 dem Königreich Württemberg zugeordnet.

Bernstadt das über Jahrhunderte hinweg landwirtschaftlich geprägt war, ist heute eine Arbeitnehmerwohngemeinde deren Bevölkerung zum größten Teil ihren Arbeitsplatz im Großraum Ulm/Neu-Ulm, in Langenau und im dahinterliegenden Bayern findet. Die Landesstraße L 1170 führt im Osten nach Langenau und darüber hinaus in den bayrisch-schwäbischen Raum sowie nach Westen in Richtung Geislingen und das Fils und Neckartal. Nach Süden in Richtung Ulm/Neu-Ulm ist Bernstadt verbunden über die Kreisstraßen K 7403 nach Beimerstetten und 7303 nach Hörvelsingen. Die Verbindung nach Norden in Richtung Holzkirch und Neenstetten erfolgt über die Kreisstraße 7303.





Buchtipp

Bernstadt - 
Zur Geschichte einer Albgemeinde 

von Ernst Bosch

ist beim Bürgermeisteramt Bernstadt für EUR 19.- erhältlich



Konzeption & Realisierung: ©2003-04 NeXXt Business Solutions®  |  Kontakt